Soziale Insekten in einer sich wandelnden Welt

Rundgespräche der Kommission für Ökologie

cover_Soziale_Insekten_in_einer_sich_wandelnden_Welt
25,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

Menge:

Gesamte Liefermenge: |
NAN  in  NAN  Lieferungen
(Erste Lieferung direkt, NAN weitere im Lieferintervall.)
In Staaten lebende Insekten (Ameisen und Termiten, sozial lebende Bienen und Wespen) gehören zu... mehr

In Staaten lebende Insekten (Ameisen und Termiten, sozial lebende Bienen und Wespen) gehören zu den heimlichen Herrschern unserer Erde. Ein neuer Berichtband der Kommission für Ökologie der Bayerischen Akademie der Wissenschaften gibt faszinierende Einblicke in ihr Leben.

In nahezu jedem terrestrischen Ökosystem spielen soziale Insekten eine zentrale Rolle, sei es als Bestäuber von Blütenpflanzen, als Räuber kleiner Arthropoden oder indirekt als „Pflanzenfresser“, zum Beispiel durch die Haltung von Blattläusen oder die Symbiose mit Pilzen. Ihr evolutionärer Erfolg beruht auf ihrer Staatenbildung: Soziale Insekten leben in Gruppen, die sich durch eine gut funktionierende Arbeitsteilung zwischen reproduktiven und nicht reproduktiven Individuen auszeichnen. Durch Kommunikation und Selbstorganisation schaffen sie es, riesige, komplexe Nester, Straßen oder Brücken zu bauen oder ergiebige Ressourcen effektiv zu nutzen.

Seit einigen Jahren häufen sich aber alarmierende Nachrichten: Die Wildbienen sind bedroht und damit die Bestäubung unserer Wild- und Kulturpflanzen. Ganze Honigbienenvölker sterben aus unbekannter Ursache aus. Im Mittelmeerraum verbreiten sich dagegen eingeschleppte Ameisenarten mit großer Geschwindigkeit. Die Gründe für diese Entwicklungen sind vielfältig, unter anderem spielen Klimaveränderung, die Intensivierung der Landnutzung und die fortschreitende Globalisierung von Flora und Fauna eine Rolle.

Der Band enthält die überarbeiteten Vorträge und Diskussionen der gleichnamigen Fachtagung, ergänzt mit einem Register der im Buch genannten Organismen und einem Schlagwortverzeichnis. Er gibt einen faszinierenden Einblick in die Welt sozialer Insekten – von der chemischen Kommunikation über Lernen und Gedächtnisbildung bis zur Pilzzucht bei Blattschneiderameisen – und erläutert beispielhaft die Ursachen und Konsequenzen der derzeitigen Veränderungen des Lebensraumes sozialer Insekten.