handwerk magazin - Ausgabe 3/2021

Das Magazin für unternehmerischen Erfolg

handwerk magazin - Ausgabe 3/2021
9,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Menge:

Die Topthemen des handwerk magazin 3/2021 TITELTHEMA: IN GUTEN WIE IN SCHLECHTEN ZEITEN... mehr

Die Topthemen des handwerk magazin 3/2021

TITELTHEMA: IN GUTEN WIE IN SCHLECHTEN ZEITEN 
Unternehmerpaare können immer auf sich zählen, auch wenn die Zeiten mal schwer sind. Doch die Corona-Krise belastet die Handwerkerpaare oft im privaten Leben ebenso wie in der Firma, und das schon seit einiger Zeit. Wie diese jetzt auf die Erfahrungen früherer Krisen zurückgreifen können, um so erfolgreich durch die Corona-Monate zu kommen, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe.

MARKT & CHANCEN: »DIE TRANSFORMATION IST KEIN KOMETENEINSCHLAG«
In der Autobranche passiert aktuell ein massiver Umbruch. Prof. Benedikt Maier, Professor für Automobildistribution und -vertrieb an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU), erzählt einmal, welche Herausforderungen es gibt, wie im Handwerk E-Mobilität und Auto-Abo für sich genutzt werden können und was die Zukunftswerkstatt 4.0 ist.

BETRIEB & MANAGEMENT: STRESSFREIER ARBEITEN DANK BETRIEBS-KITA
Dass Kind und Job über den Unternehmenserfolg entscheiden können, ist dank der Corona-Pandemie noch viel deutlicher geworden. Denn klappt die Kinderbetreuung, sind die Eltern in ihrer Arbeit produktiver. Davon sind laut aktueller Studie 82 Prozent der Unternehmen überzeugt. Doch Plätze in Kitas sind oft Mangelware. Wer sich als Betrieb sorgt, kann zur Verbesserung von Motivation und Arbeitgeberimage beitragen.

FINANZEN & VERSICHERUNGEN: DER CHEF ZAHLT DIE KRANKENVERSICHERUNG
Was große Leute schon lange machen, können die Kleinen jetzt auch: das Abschließen einer betrieblichen Krankenzusatzversicherung (bKV) für Mitarbeiter. Die Assekuranzen haben verstanden, dass ihre Angebote so gestaltet werden müssen, dass die Organisation und das Abwickeln der bKV für alle Betriebe – sogar die kleinen – leicht zu managen sind.

STEUERN & RECHT: VON VERLORENEN FREIHEITEN
Das Partnerschaftsabkommen mit Großbritannien, das Ende Dezember geschlossen wurde, enthält viele Ungewissheiten und Tücken. So hat zum Beispiel schon seit dem Brexit-Votum im Jahr 2016 das Pfund an Wert verloren. Die macht sich auch im Umsatz mancher Unternehmen bemerkbar. Die neuen Regeln machen so manche Geschäftsverhältnisse um einiges aufwendiger und komplizierter.

Zuletzt angesehen