elektronik informationen - Ausgabe 03/2018

effizienter entwickeln

cover_elektronik-informationen_3/2018
12,80 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Menge:

Schwerpunktthema der Ausgabe 03/2018: Um die vielen ICs moderner Baugruppen zu versorgen, sind... mehr

Schwerpunktthema der Ausgabe 03/2018:

Um die vielen ICs moderner Baugruppen zu versorgen, sind meist mehrere Spannungsschienen nötig: invertierend oder nicht invertierend, mit oder ohne Isolierung. Entwickler setzen in der Regel mehrere Abwärtswandler mit Einzelfilterinduktoren ein, doch das erfordert viele Bauelemente und eine dementsprechend große Montagefläche. Eine einfachere Alternative liegt in der Verwendung eines einzigen Tiefsetzstellers mit gekoppelten Induktoren oder Transformatoren, die in isolierten Wandlertopologien konfiguriert sind.

Verschiedene Wandlertopologien auf der Basis eines einzigen Buck-Konverters zu erzeugen hat den Vorteil, dass man weder einen Optokoppler noch die dazugehörige Schaltung braucht, was wiederum die Komplexität und die Kosten senkt.

Lesen Sie in unserer Märzausgabe, wie man einen synchronen Abwärtswandler dazu verwendet, sowohl mehrere Ausgänge zu erzeugen als auch die Ausgänge mithilfe verschiedener Schaltungskonfigurationen zu invertieren. Weitere Themen im Überblick:

Embedded Engineering: Deep Learning
Deep Learning ist ein Trendthema, und das aus gutem Grund. Es hat große Auswirkungen auf Gebiete wie Computer Vision und Natural-Language Processing. Es ist eine der Schlüsseltechnologien hinter dem autonomen Fahren sowie der Spracherkennung und -steuerung in Telefonen oder Freisprecheinrichtungen.

Medizinelektronik: Systemtechnik für medizinische Laseranwendungen
Robust, handlich und hochintegriert – Medizingeräte stellen hohe Anforderungen an die Systemtechnik. Außerdem müssen die einzelnen Komponenten dauerhaft verfügbar sein, um den langen Lebenszyklen in der Medizin gerecht zu werden

Fahrzeugelektronik: EMV-Systemdesign mit FPD-Link-III-SerDes-Bausteinen
Um die Prüfungen der elektromagnetischen Verträglichkeit von Fahrzeugelektronik zu bestehen, sollten sich die Designer beim Layout der Stromversorgung, der Masseverbindungen, der Highspeed-Signale sowie bei der Abschirmung von Kabeln und Steckverbindern an bewährte Regel halten – ein Leitfaden.

Passive Bauelemente: Zwischenkreiskondensatoren für das Induktionslöten
Da in den Generatoren für das Induktionslöten von Idea hohe Rippelfrequenzen auftreten, müssen Zwischenkreiskondensatoren die benötigte Gleichspannung ausgleichen und stabilisieren. Der Hersteller entschied sich für CX-Hochstromkondensatoren aus dem Sortiment von FTCAP, weil diese keine eigenparasitären Induktionen mitbringen.

Power-Management: Schutzfunktionen für Stromversorgungen
Hochzuverlässige Systeme werden im Idealfall so konzipiert, dass der Ausfall einzelner Komponenten nicht zum Versagen des gesamten Systems führt und bei auftretenden Fehlern der Betrieb zumindest eingeschränkt fortgesetzt werden kann. Bei Stromversorgungen lässt sich dies mit redundanten Schaltungen realisieren, die sich entweder aktiv die Last teilen oder in einem Standby-Zustand verharren, bis ein Fehler auftritt.

Zuletzt angesehen